Navigation

Sauberkeit und Lebensmittel

Reinigung und Sauberkeit

Die Abteilung Reinigung im Krankenhaus als ein wichtiger Bestandteil des Hygienekonzeptes wendet für die Unterhalts-, OP- und Sonderreinigungen die Vorgaben des Hygienehandbuches des Krankenhauses an.

Auf die Qualifizierung aller Mitarbeiter wird hohen Wert gelegt. Neben jährlichen Belehrungen zu Infektionsschutzgesetz und Hygienerichtlinien gibt es weitere interne und externe Schulungen, beispielsweise zu Desinfektion, Körperhygiene, Dosierung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln sowie modernen Reinigungstechniken.

Die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben und anerkannten Richtlinien wie der des Robert-Koch-Instituts ist Grundlage der durchzuführenden Tätigkeiten.

Unser Umgang mit Lebensmitteln

Täglich werden an beiden Klinikstandorten mehr als 1.500 Mahlzeiten produziert. Unbedingte Voraussetzung für eine gute Speisenversorgung ist die hygienisch einwandfreie Zubereitung und Ausgabe der Essen. Dabei legen wir größten Wert auf Küchenhygiene und Sicherheit im Umgang mit Lebensmitteln. Unser Leiter Gastronomie hat dafür ein umfassendes Qualitäts- und Hygienemanagement installiert. Die Grundlage bilden die Lebensmittel-Richtlinien der Europäischen Union, das sogenannte HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Point)*.

Die Einhaltung der Hygienevorschriften wird jährlich überprüft. Darüber hinaus wurden weitere Sicherungsmaßnahmen getroffen, wie z. B. die Rückverfolgbarkeit oder die Temperaturkontrolle von Lebensmitteln. Alle Lebensmittellieferanten werden jährlichen Bewertungen unterzogen, jeder gelistete Lieferant muss anhand eines umfangreichen Kataloges bestätigen, dass er den hohen Qualitäts- und Hygieneanforderungen genügt. Unsere Mitarbeiter werden zum Infektionsschutzgesetz sowie zu Hygieneanforderungen und zum Umgang mit Lebensmitteln im täglichen Betrieb geschult. Zweimal jährlich finden Hygienebegehungen statt. Sofern es zu Abweichungen oder Auffälligkeiten kommt, greift ein umfangreiches Kontrollsystem, das zukünftige Abweichungen verhindert.

* Hazard Analysis and Critical Control Point wurde 1971 von der NASA entwickelt und in den USA vorgestellt.


Petra Struve

Ärztliche Direktorin der imland Kliniken
Hygieneverantwortliche

Tel. 04331 200-9002
Fax 04331 200-9055

ed.dnalmi//@evurts.artep

Dr. André Bode

Leitung Hygiene und Infektionsschutz
Klinikhygieniker
ABS (Antibiotic Stewardship)

Tel.  04331 200-9081
Fax  04331 200-9086

ed.dnalmi//@edob.erdna

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

imland-Flyer

Medizinisches Leistungsspektrum

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

16.07.2018

Aktuelle Studie bestätigt die Philosophie des Gelenkzentrums Eckernförde

In einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung wird die Entwicklung der Knieendoprothetik zwischen 2013 und 2016 untersucht.
weiterlesen
24.07.2018

imland Klinik Rendsburg - Angehörigengruppe „Depression“

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat trifft sich eine Angehörigengruppe „Depression".
weiterlesen
24.07.2018

imland Klinik Rendsburg – Hebammensprechstunde

Jeden Dienstag von 8:00 - 14:00 Uhr in der gynäkologischen Ambulanz, EG, imland Klinik Rendsburg
weiterlesen
25.07.2018

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen
25.07.2018

imland Klinik Eckernförde – Kreißsaalführung

Treffpunkt: Eingangshalle der imland Klinik Eckernförde, 19 Uhr Schleswiger Straße 114-116, 24340 Eckernförde
weiterlesen

imland Klinik Eckernförde

Schleswiger Str. 114-116
24340 Eckernförde

Tel. 04351 882-0