Navigation

Neurochirurgie

Bandscheibenvorfall

Bei einem Bandscheibenvorfall durchbricht ein Teil des weichen Bandscheibenkerns den äußeren Faserring und wölbt sich in den Wirbelkanal vor. Dabei kann er je nach Lage Nervenwurzeln und/oder das Rückenmark quetschen, was zu Schmerzen, Lähmungen und Gefühlstörungen führen kann. Grundsätzlich kann ein Bandscheibenvorfall in jedem Bereich der Wirbelsäule vorkommen – meist ist jedoch die Lendenwirbelsäule betroffen, was typischerweise einstrahlenden Schmerzen vom Rücken in die Beine führt.

Viele Bandscheibenvorfälle können ohne eine Operation erfolgreich behandelt werden. Geeignete symptomatische Maßnahmen sind Schmerzmedikation und Krankengymnastik. Bei Versagen der sogenannten „konservativen“ Therapie oder beim Auftreten von Lähmungen sollte jedoch an eine Operation gedacht werden. Diese führen wir gewebeschonend mikrochirurgisch durch. Je nach Befund werden der Vorfall (Sequester = abgestorbenes Gewebestück der Bandscheibe) und gegebenenfalls die Bandscheibe selbst entfernt. Der Zugang bei Bandscheibenvorfällen an der Halswirbelsäule erfolgt meist von vorn. In den entstandenen Leerraum setzen wir einen Platzhalter (Cage) oder eine Prothese ein. Bandscheibenvorfälle an der Lendenwirbelsäule werden von hinten, also vom Rücken aus operiert. Die Implantation eines Cages oder einer Prothese ist hier im Regelfall nicht notwendig. Die Stabilität der Wirbelsäule wird durch eine dekomprimierende Operation in aller Regel nicht beeinträchtigt. Wenn allerdings bereits eine (Mikro-) instabilität vor der Operation besteht, dann kann früher oder später eine weitere Operation notwendig werden.


Prof. Dr. med. Andreas M. Stark Ltd. Arzt der Klinik

ed.dnalmi//@eigrurihcoruen

undefined

Heike Syhre
Sekretariat

Tel 04331 200-4501
Fax 04331 200-4510
ed.dnalmi//@eigrurihcoruen 

Terminvereinbarung

Neurochirurgie Rendsburg und
Neurochirurgie Eckernförde

Tel 04331 200-4501
Mo - Do 7:30 - 15:00 Uhr
Fr 7:30 - 13.00 Uhr

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

18.06.2020

imland Klinik kehrt stufenweise zurück in den Regelbetrieb

Gute Nachricht für Patientinnen und Patienten, die als Notfall ärztliche Hilfe brauchen: Ab Mittwoch, 01. Juli 2020, öffnet wieder die Notaufnahme der imland Klinik in Eckernförde. Für werdende Mütter wollen wir die Geburtshilfe ab Montag, 03. August 2020, wieder zur Verfügung stellen.
weiterlesen
04.05.2020

Markus Funk wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer

Der 48jährige steigt zum 1. Juli 2020 bei der imland gGmbH ein und wird zukünftig gemeinsam mit der Medizinischen Geschäftsführerin Dr. Anke Lasserre die Klinik in Doppelspitze leiten.
weiterlesen

imland Klinik Eckernförde

Schleswiger Str. 114
24340 Eckernförde

Tel. 04351 882-0