Navigation

Neurochirurgie

undefined

Das Gleiten des Wirbels führt zur Instabilität und Einengung des Spinalkanals

 

undefined

 

Die Instrumentation durch Schrauben und Stäbe sowie die  er Ersatz der Bandscheibe durch einen Platzhalter führt zum Ausschalten des erkrankten Bewegungssegmentes

Wirbelgleiten

Das Wirbelgleiten ist eine wesentliche Ursache für die Instabilität der Wirbelsäule. Es kann sowohl im Rahmen einer angeborenen Fehlbildung (Spondylolisthesis vera, „echtes“ Wirbelgleiten“) als auch im Rahmen degenerativer Prozesse an der Wirbelsäule auftreten (Pseudospondylolisthesis).

Ein symptomatisches Wirbelgleiten kann operativ durch eine Stabilisierungsoperation effektiv behandelt werden. Dabei erfolgt die Anlage von sogenannten Pedikelschrauben (Schrauben, die seitlich des Rückenmarkskanals in den Wirbelkörper gelegt werden), die mittels Längsstäben verbunden werden. Zudem wird die (geschädigte) Bandscheibe durch ein Implantat ersetzt. So entsteht eine stabile Verbindung zweier oder mehrere Wirbelkörper (Versteifungsoperation).

Neben dieser „klassischen“ Versteifungsoperation existieren heute viele verschiedene Techniken von minimalinvasiven bis offenen Verfahren, die alleinig oder kombiniert durchgeführt werden können. Je nach Ursache der Wirbelsäuleninstabilität ist es unsere Aufgabe, das für Sie geeignete Verfahren zu wählen. Das Verfahren hängt u.a. von der Ursache und dem Ausmaß der Instabilität sowie den Begleiterkrankungen ab. Häufige Ursachen für Instabilitäten der Wirbelsäule sind neben dem Wirbelgleiten Ermüdungsbrüche der Wirbelkörper und Tumoren der Wirbelsäule.

 

 

 

 

 

 

 


Prof. Dr. med. Andreas M. Stark Ltd. Arzt der Klinik

ed.dnalmi//@eigrurihcoruen

undefined

Heike Syhre
Sekretariat

Tel 04331 200-4501
Fax 04331 200-4510
ed.dnalmi//@eigrurihcoruen 

Terminvereinbarung

Neurochirurgie Rendsburg
Tel 04331 200-4501
Mo - Do 7:30 - 15:00 Uhr
Fr 7:30 - 13.00 Uhr

Neurochirurgie Eckernförde
Erreichbar über das ok centrum
Tel 04351 882-380

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

imland-Flyer

Medizinisches Leistungsspektrum

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

04.10.2018

Kostenlose Schulung für Angehörige zum Umgang mit Demenz

Der Kurs findet vom 24. Oktober - 28. November 2018 an 5 Terminen à 2,5 Stunden, mittwochs von 15:30 - 18:00 Uhr in der Geriatrie der imland Klinik Rendsburg, Lilienstrasse 20-28, statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung per Mail unter ursula.wendt@imland.de oder bei Pflege LebensNah unter Tel. 04331 3387161 (Montag - Freitag von 9 - 16 Uhr) erforderlich.
weiterlesen
25.10.2018

Neue Geschäftsführerin verstärkt Management der imland Kliniken

Dr. med. Anke Lasserre wird Medizinische Geschäftsführerin der imland Kliniken
weiterlesen
20.11.2018

imland Klinik Rendsburg – Hebammensprechstunde

Jeden Dienstag von 8:00 - 14:00 Uhr in der gynäkologischen Ambulanz, EG, imland Klinik Rendsburg
weiterlesen
21.11.2018

imland Klinik Rendsburg - Angehörigengruppe Demenz

Angehörige von Menschen mit Demenz stehen der Krankheit oft hilflos und ratlos gegenüber, ihnen fehlen oft die Möglichkeiten sich auszutauschen und Rat zu holen.
weiterlesen
21.11.2018

Das stößt uns sauer auf - Sodbrennen

"imland im Dialog" - Vortragsreihe an der imland Klinik Eckernförde, Cafeteria/Raum Noor. Beginn der Veranstaltung 17:00 Uhr.
weiterlesen
21.11.2018

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen

imland Klinik Eckernförde

Schleswiger Str. 114-116
24340 Eckernförde

Tel. 04351 882-0